TwitterRssFacebook
>> Detektei eintragen

Adressensuche: Anschriften und Personen ermitteln

Adressensuche: Anschriften und Personen ermitteln

Im Laufe eines Lebens passiert es nicht selten, dass man einen Menschen aus den Augen verliert. Ob Freunde, Bekannte oder sogar Verwandte, durch einen Umzug sind diese schnell aus dem alltäglichen Leben verschwunden.

Auch Unternehmer benötigen oft eine Adressensuche, um Schuldner aufzuspüren. Will man diese Personen finden, stellt sich die Frage, wie man die Anschrift und Kontaktdaten ermitteln kann. Im Folgenden stellen wir Ihnen unterschiedliche Wege vor, wie Sie eine Adressen, Telefonnummern und Personen finden können.

Genauer gesagt sind es vier unterschiedliche Möglichkeiten, mit diesen Links springen Sie direkt zum Artikelabschnitt:

  1. Adress- und Telefonbücher
  2. Suchdienste und Abfrage bei staatlichen Behörden
  3. Soziale Netzwerke und Suchmaschinen
  4. Einsatz von Profis

 

1. Suche mit Adress- und Telefonbüchern

Es gibt eine Reihe von nationalen Telefonbüchern, mit denen Sie eine Adresse suchen können. Die meisten Dienste sind jedoch lediglich in der jeweiligen Landessprache verfügbar.

Adressbuch Deutschland

Adresssuche in Deutschland

GG-Berlin/ pixelio.de

Der erste Schritt eine in Deutschland gesuchte Adresse oder Person zu finden, sind die kostenlosen Klassiker im Internet.

Ein Urgestein ist hierbei das aus dem Jahr 1881 stammende Telefonbuch, das heutzutage online unter www.dastelefonbuch.de nutzbar ist. Herausgeber ist die Deutsche Telekom Medien GmbH. Hier ist man schnell fündig und findet Name und Wohnort heraus – die Datenbank liefert nicht nur Telefonnummern, sondern oft auch die zugehörige Adresse.

Mit Hilfe der Branchensuche lässt sich eventuell die Bekannte, die sich als Friseurin selbstständig gemacht hat wieder finden. Hilfreich ist auch die Option „erweiterte Suche“, in der es auch die Auswahl „ähnliches berücksichtigen“ gibt. Damit lassen sich auch Adressen von Personen finden, bei denen man keine genauen Angaben kennt.

Zu www.dastelefonbuch.de

Ähnlich funktioniert das Angebot von www.klicktel.de, in deren Suche zwischen der Branchen- und der Namenssuche unterschieden werden kann. Klicktel wurde 1999 gegründet und ist eine Marke der telegate MEDIA AG.

Ist lediglich noch eine Telefonnummer vorhanden? Dann kann die Rückwärtssuche auch zur Adresse führen.

Zu www.klicktel.de

Auch www.goyellow.de lässt sich als Adressenauskunft hervorragend nutzen. Neben der Telefonnummer wird auch hier die Adressen angezeigt. Der Dienst wurde 2004 ins Leben gerufen und wird von der GoYellow GmbH betrieben. Die Datenbank besteht aus 34 Millionen Kontaktdaten.

Zu www.goyellow.de

Adressensuche in der EU

Ist die beste Freundin ins Ausland ausgewandert oder wohnte der beste Freund schon immer in einem anderen Land? Auch in anderen Ländern gibt es Telefon- und Adressbüchern, mit Hilfe derer Sie eine gesuchte Adressen herauszufinden können.

Adressen suchen in Europa

Lupo/ pixelio.de

In Belgien

In Belgien finden Sie unter www.whitepages.be einen nationalen Suchdienst, der auch in englischer, französischer, wie auch belgischer Sprache zur Verfügung steht.

In Dänemark

Für Dänemark können Sie eine Adresssuche auf www.krak.dk vornehmen. Die Seite ist nur in dänischer Sprache verfügbar.

In England

Für die Adressensuche auf der britischen Insel eignet sich www.yell.com. Die Yellow Pages werden nach Angaben der Betreiber von 6 von 10 britischen Bürgern genutzt. Eine weitere nützliche Adresse ist www.thephonebook.bt.com, dort lassen sich Telefonnummern von Einwohnern aus GB ausfindig machen.

In Finnland

In Finnland können Sie unter www.fonecta.fi nach Personen suchen. Die Webseite ist in finnischer Sprache verfasst und nicht in englischer Sprache verfügbar.

In Frankreich

In Frankreich ist die Seite www.pagesjaunes.fr das französische Pendant zum deutschen Telefonbuch und den gelben Seiten. Die Seite steht jedoch nur in französischer Sprache zur Verfügung. Sie finden jedoch im unteren Teil dieses Beitrages eine Reihe an nützlichen Tipps und Tools, auch Übersetzungshilfen.

In Holland

In Holland können Sie das nationales Adressverzeichnis www.telefoonboek.nl nutzen, um eine Adresse zu suchen. Das Angebot ist nur in holländischer Sprache verfügbar.

In Italien

In Italien können Sie www.paginebianche.it/ nutzen, die Adresssuche ist auch auf deutscher Sprache verfügbar. Auf der Seite finden Sie zudem eine Reihe von nützlichen Rufnummern und Hintergrundinformationen für Bürger.

In Griechenland

Die griechischen Gelben Seiten finden Sie unter www.xo.gr, das Angebot ist auch in deutscher Sprache verfügbar. Die Seite bietet darüber hinaus weitere Informationen zu Branchen, wichtigen Rufnummern etc.

In Östereich

Für eine Adressensuche in Österreich bietet sich www.auskunft.at an. Die Dienste werden von Compass-Verlag GmbH zur Verfügung gestellt. Die Datenbank bietet Zugriff auf Teilnehmerdaten österreichischer Telefonieanbieter. Falls eine Eintragung jedoch von einem Teilnehmer ausgeschlossen wurde, ist diese nicht über die Adresssuche auf www.auskunft.at auffindbar.

In Polen

Für Adressen in Polen können Sie unter www.pkt.pl Adressen suchen. Der Service wurde 1993 gegründet. Die Seite steht leider nur in polnischer Sprache zur Verfügung. Neben dem nationalen Dienst, lassen sich allgemeine Suchanbieter (weiter unten im Beitrag) für die Suche nach Adressen in Polen nutzen.

In Rumänien

In Rumänien können Sie ebenfalls die Gelben Seite zur Hilfe nehmen, unter www.paginiaurii.ro können Sie möglicherweise Ihre gesuchte Adresse finden. Das Angebot ist ebenfalls in englischer Sprache verfügbar.

In der Schweiz

In der Schweiz kann man unter www.local.ch, dem offiziellen Telefonbuch im Internet, Personen finden.

Eine weitere Option ist www.suche.ch/ – eine Internetseite, auf der verschiedene Telefonauskünfte der Schweiz gebündelt werden.

In Spanien

Um die Anschrift einer Person in Spanien ausfindig zu machen, können Sie die spanischen Gelben Seiten nutzen. Der Dienst ist unter www.paginasamarillas.esg erreichbar, jedoch nur in spanischer Sprache verfügbar.

In Schweden

In Schweden können Sie unter www.bizbook.se eine Adressensuche vornehmen. Die Seite ist lediglich in schwedischer Sprache zugänglich.

Außerhalb von Europa

Schwieriger wird die Suche außerhalb Europas. Die Informationen sind oft nicht in Telefonbüchern gebündelt, wie beispielsweise in der EU. Zudem kommt die fremde Sprache und Schrift, die eine weitere Verständnishürde darstellen.

Anschrift weltweit ermitteln

Rainer Sturm/ pixelio.de

In Russland

In Russland können Sie Adressen auf der Seite www.yp.ru suchen. Die Seite ist nur in russischer Sprache abrufbar.

Falls Sie nach Unternehmensadressen suchen sollten, lohnt es sich bei Wirtschaftsverbänden nachzufragen, die sich auf die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen spezialisiert haben. Unter russland.ahk.de finden Sie Verbände und Ansprechpartner der deutsch-russischen Auslandshandelskammer.

In der Türkei

Für eine Adressensuche in der Türkei können Sie möglicherweise im Branchenverzeichnis www.turkindex.com Auskunft finden. Das Angebot ist nur in türkischer Sprache erhältlich.

In den USA

Auf www.intelius.com können Personen und Adressen jenseits des großen Meeres gesucht werden – für die USA. Hier sind auch Suchen nach anderen Kriterien, wie Sozialversicherungsnummer und/oder Arbeitsverhältnis möglich.

Sie können ebenfalls eine Rückwärtssuche für Telefonnummern vornehmen. Eine andere Option der Suche nach Adressen in den USA ist www.whitepages.com



Sie suchen Personen in Indien? Oder China? Dann wird es schwieriger, denn hierzulande sind kaum Adressdatenbanken für diese Länder zu finden. Hier helfen nur weltweit agierende Suchmaschinen und Profis.

2. Behörden und Suchdienste

Ein Gang zu den Behörden kann sicherlich auch nicht schaden. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit einen kostenpflichtigen Dienst einzuschalten, der bei der Adressensuche hilft.

Personen finden

Thorben Wengert/ pixelio.de

  • Beim Einwohnermeldeamt können Sie die Anschrift einer Person ermitteln, so lange Sie gewisse Details vorweisen können. Dazu gehört beispielsweise der ehemalige Wohnort. Es muss ein berechtigtes Interesse an der Auskunft bestehen, sonst erhalten Sie keine Informationen. Die Abfrage wird zudem in Rechnung gestellt, es entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von rund 5 – 15 Euro.
  • Wenn Sie nach Hintergründen zu einer Person suchen, kann Ihnen auch www.yasni.de helfen. Oft werden bei einer Namenssuche zugehörige Emailadressen ausgeliefert, die Ihnen bei der der weiteren Suche helfen kann.

Wer so nicht fündig geworden ist, kann online die Melderegisterauskunft unter www.riserid.eu nutzen, um Personen in der gesamten Europäischen Union zu finden. Hier kann man sich mit wenigen Klicks anmelden, um dann verschiedene Suchanfragen zu starten.

Danach kann man sich für Sammelanfragen (mehrere Anfragen zusammengefasst), Einzelanfragen und Sachstandsanfragen entscheiden. Diese Suche ist allerdings nicht kostenlos. In den nächsten Schritten werden dann die Preise für die Anfragen angezeigt. Diese sind unter anderem abhängig von den Gemeinden, die angefragt werden, deren Bearbeitungszeit, Lieferzeit und Anzahl der Anfragen.

Eine in Hamburg gestellte Anfrage mit 10 Tagen Lieferzeit kostet beispielsweise 4,10 Euro, in Köln bekommt man die Auskunft innerhalb von 48 Stunden bereits für 5,50 Euro.

3. Weitere Such-Möglichkeiten

Es kann aber auch helfen, die Augen in anderen Richtungen offen zu halten. So lohnt sich oft auch ein Blick in soziale Netzwerke oder eine klassische Suche in bekannten Suchmaschinen.

Personen in sozialen Medien finden

JMG/ pixelio.de

Helfen können auch international agierende Suchdienste. www.google.com ist der bekannteste Suchanbieter von Ihnen. Dazu müssen Sie einfach Namen und andere Informationen eingegeben und es können hilfreiche Seiten zum Vorschein kommen.

Mit der Bildersuche kann man Personen identifizieren und zudem noch über andere abgebildete Sehenswürdigkeiten Rückschlüsse über den Aufenthaltsort ziehen. Und denken Sie auch daran, dass es neben Google noch weitere Anbieter gibt, wie zum Beispiel www.bing.com, www.yandex.ru und Co.

Als diskreteste Suchmaschine der Welt bezeichnet sich ixquick (www.ixquick.de). Diese Suchmaske unterscheidet sich von anderen Suchmaschinen, in dem sie ein weltweites Telefonbuch anbietet und somit eine gezielte Adresssuche ermöglicht.

Als Suchmaschine funktionieren auch soziale Netzwerke. Haben Sie bereits nachgeschaut, ob die verloren gegangene Freundin bei www.facebook.com vertreten ist? Oder ist sie in anderen sozialen Netzwerken zu finden?

Zu den prominenteren sozialen Netzwerken gehören, neben Facebook, Twitter (www.twitter.com), Google Plus (plus.google.com) und Pinterest (www.pinterest.com). Manchmal hilft auch die Suche in den Freundeslisten gemeinsamer Freunde. Auch eine direkt in einem Facebook-Post gestellte Anfrage, kann letztendlich zur gewünschten Adresse führen.

Darüber hinaus gibt es sogenannte Business Netzwerke. Das beliebteste deutsche Business Netzwerk ist www.xing.de, internatinal ist www.linkedin.com führend. Auch dort können Sie möglicherweise fündig werden. Sie können Personen suchen, die eine bestimmte Qualifikation haben und an einem bestimmten Standort tätig sind.

  • Da Sie möglicherweise Suchmaschinen und Telefonbücher durchforsten, die in anderen Sprachen gepflegt werden, kann Google Translate www.translate.google.com hilfreich sein.
  • Auf der weltweit größten online-Plattform zur Familienforschung auf www.ancestry.de können ganze Familienstammbäume recherchiert und somit auch Personen und Adressen gefunden werden.
  • Suchen Sie effizient, dazu sollten Sie Ihre Suche mit geeigneten Einstellungen und Filtern verfeinern. Bei Google können Sie hier www.google.de mehr über die erweiterte Suchfunktion lesen.

4. Adresssuche durch Detektei

Eine Detektei ist geübt in der Recherche nach Informationen und dem Aufspüren von vermissten/ verschollenen Personen. Holen Sie sich professionelle Hilfe.

Adressen und Personen suchen mit einer Detektei

Rainer Sturm/ pixelio.de

Wer selbst nicht fündig wird, sollte sich an Profis wenden. Eine Detektei kann bei der Suche nach den Adressen von Verwandten oder verlorenen Freunden hilfreich sein. Sie bieten oft Adress- und Datenermittlung an. Zu diesem Zweck können Sie bequem auf My-Detektei.de eine Detektei in Ihrer Nähe auswählen.

Im Anschluss gehen die Profis an die Arbeit. Durch Kontakte, Recherche und Nachforschungen können Adressen und Personen gefunden werden. Die Kosten für die Nachforschungen hängen vom Ermittlungsaufwand ab. Erfahrungsgemäß sind nationale Ermittlungen deutlich günstiger als eine Adressensuche im Ausland.

Eine Detektei kann Ihnen bei der Adressensuche helfen! Auf unserer Startseite können Sie 1) eine Stadt in Ihrer nahen Umgebung auswählen und 2) Detailinformationen zur Detektei beziehen.

Zur Startseite und Detekteien vergleichen

Sollten Sie also durch die oben genannte Hilfestellungen die gewünschte Personen nicht finden können, empfiehlt sich ein Gesprächstermin mit einem Profi. Hier können individuell Anliegen und Ablauf abgesprochen werden. Manchmal kann nur eine Detektei weiterhelfen und die Suche mit Erfolg durchführen. Falls Ihre Adressensuche mit einer Straftat verbunden ist, ist selbstverständlich die Polizei für den Fall zustänndig und kann Adressen über die polizeilichen Wege ermitteln.

Maximilian

Hier schreibt Maximilian, Betreiber von My-Detektei.de zu Themen rund um die Beauftragung einer Detektei sowie Hintergrundinformationen zu Detektiven.

1 Kommentar

  1. ich habe die erfahrung gemacht, dass wenn jemand nicht gefunden werden möchte, dann findet man ihn auch nicht. vor einigen jahren musste ich meinen ex-mann aufspühren lassen, da ich fast für seine schulden zur rechenschaft gezogen wurde! wir hatten uns seit ein paar jahren aus den augen verloren, aber egal was ich versucht habe, er war nicht zu finden, auch über telefonisch, email, facebook und co war er nicht zu erreichen. wie dann rauskam, war er bei einer anderen frau untergetaucht, nicht angemeldet in der stadt, ohne handy und co…

    ich weiss nicht genau wie der detektiv herausgefunden hat wo er ist, aber letztendlich hat er seinen wohnort ermitteln können, zum glück!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>